Master Drummers of Burundi: Percussion-Legenden

Mo, Apr 1, 2013

Master Drummers of Burundi

Master Drummers of Burundi: Percussion-Legenden

Wenn es so etwas wie eine Legende der Percussion gibt, dann sind es die MASTER DRUMMERS OF BURUNDI. Es gibt wohl keine Band dieses Genres, die sich nicht auf die “Götter des Rhythmus” beruft. „Aus dem Halbdunkel hinter der Bühne steigt ein Rumoren. Nach und nach gleiten tänzelnde Körper in’s Licht, die auf ihren Köpfen gewaltige Trommeln balancieren, auf denen sie einen beschwörenden Rhythmus erzeugen. Die schiere Kraft des Trommelns füllt den Raum…“

So beginnt jedes Konzert eines der berühmtesten und besten Trommel-Ensembles dieser Welt. Endlich kommt das Ensemble auch wieder in den deutschsprachigen Ländern: im Mai 2013 sind die Master Drummers auf Tournee.

Die Daten:
MASTER DRUMMERS OF BURUNDI
06.05.2013 Freiburg, Jazzhaus -> Tickets
07.05.2013 Mainz, Frankfurter Hof (Vorverkauf beginnt später)
08.05.2013 Karlsruhe, Tollhaus (Vorverkauf beginnt später)
09.05.2013 AT-Innsbruck, Treibhaus -> Tickets
10.05.2013 Wien, Arena -> Tickets
11.05.2013 Regensburg, Klangfarben -> Tickets
14.05.2013 Luxembourg, Philharmonie -> Tickets
16.05.2013 Köln, Philharmonie -> Tickets
30.05.2013 Ulm, Ulmer Zelt -> Tickets (Der Vorverkauf beginnt am 03.05.2013)


-> diesen Text herunterladen


Eine Vorstellung der Master Drummers of Burundi ist ein grandioses Musik- und Tanz-Spektakel, voller Energie, Anmut und fesselnder Akrobatik. 12 Trommler-Tänzer-Artisten, traditionell in farbenfrohe Roben gewandet, hämmern treibende Rhythmen und komplexe Synkopen, während sie singen, tanzen, springen und imaginäre Kämpfe über ihren Instrumenten ausfechten. Und während sie sich in Trance trommeln, verfolgt das gebannte Publikum die magische Performance.

[media id=4]

Weltweite Lobeshymnen ernten die Master-Drummers dafür, von Publikum, Kritikern und Künstlern wie Joni Mitchell, Echo & The Bunnymen, Joan Baez und Malcolm Mc Laren gleichermaßen, die sich von ihnen tief beeindruckt und inspiriert zeigten. Sogar aus scheinbar inkompatiblen Ecken kommt Enthusiasmus. So sagte der im letzten Jahr verstorbene Joe Strummer (The Clash): „Die Burundi Drummers live in concert – das ist ein unglaubliches Erlebnis und Spektakel…Wo sonst kann man noch so einen Kulturschock erleben? Vergesst alles, was ihr vorher gesehen oder gehört habt – hier ist der Beat die Musik und die Musik der Beat. Was für ein Sound, was für ein Anblick…aber man muß sie unbedingt selbst sehen…eine Erfahrung, die man nie vergessen wird!“

Oder wie es die Veranstalter der WOMAD, des größten und kompetentesten weltweiten Fachforums für “Weltmusik” ausdrücken: „Sie sind einfach die sensationellsten Drummer auf dem Angesicht der Erde und schon über eine Dekade eines der Wunder der WOMAD. Ein Spektakel athletischer Percussion und percussiver Athletik. Eine total rhythmische Mischung unbezähmbarer Begeisterung und Energie. Drummers with drama.“

Leave a Reply