ERIC BIBB & MICHAEL JEROME BROWNE

ERIC BIBB & MICHAEL JEROME BROWNE

Nach seiner Tournee mit 33 Strings, die ihn in die schönsten Konzerthallen Deutschlands führte, kommt ERIC BIBB zusammen mit MICHAEL JEROME BROWNE und seinem Projekt MIGRATION BLUES zurück nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz.

Eric Bibb schreibt in den line-notes seines Albums:

Schwestern & Brüder,

ich liebe es, Musik zu machen und diese Freude mit Euch teilen zu können, bedeutet mir wahnsinnig viel. Eine ähnlich große Rolle in meinem Leben spielen die zahlreichen Reisen, auf denen ich Menschen aus vielen Ländern kennenlerne und mit den unterschiedlichsten Kulturen in Kontakt komme. Ich sehe mich selbst als einen Weltbürger und habe das große Glück, bei unzähligen Gelegenheiten diese Verbundenheit mit den Menschen auf der ganzen Welt zu spüren. Dank dieser Erkenntnis fällt es mir relativ leicht, mich von vorgefassten Meinungen und Vorurteilen über Menschen und Kulturen, die außerhalb meines Erfahrungshorizonts liegen, frei zu machen.

Meiner Meinung nach ist genau das das Problem: Vorurteile gegenüber unseren Brüdern und Schwestern, die derzeit als „Flüchtlinge” bezeichnet werden. Angst und Ignoranz sind das Problem. Flüchtlinge sind keine „Probleme” – sie sind mutige Mitmenschen, die vor schrecklichen Umständen fliehen. Vor Krieg und unerträglichem Elend zu fliehen, ist etwas, das Menschen in der ganzen Welt seit Jahrtausenden getan haben. Es ist nichts Neues. Jede Kultur hat ihre eigenen Geschichten und Lieder, die von Migration erzählen.

Während ich über die aktuelle Flüchtlingskrise nachdachte, kam mir die sogenannte „Great Migration” in den Sinn, während derer Millionen von Afroamerikanern die brutale Rassentrennung und die Armut des ländlichen Südens hinter sich ließen und in die Industriestädte des Nordens zogen. Diese Parallele inspirierte mich zu den Songs, die ich Euch hier präsentieren möchte.

Egal ob man sich einen ehemaligen Farmpächter anschaut, der 1923 von Clarksdale nach Chicago trampte, oder ein Waisenkind aus Aleppo in einem Boot voller Flüchtlinge im Jahr 2016 – das ist der Migrationsblues.
Dieses Album soll uns alle dazu bewegen, unsere Augen und unsere Herzen gegenüber der andauernden Notlage von Flüchtlingen auf der ganzen Welt auch in Zukunft weit zu öffnen, denn die Geschichte lehrt uns, dass wir alle von Menschen abstammen, die irgendwann einmal weiterziehen mussten.

Peace & Love,
Eric

Die Tourneedaten:
ERIC BIBB &  MICHAEL JEROME BROWNE
“MIGRATON BLUES”

09.05.2018 CH-Basel, Volkshaus -> Tickets
10.05.2018 Kaiserslautern, Kammgarn -> Tickets
11.05.2018 Nürnberg, Maritim -> Tickets
12.05.2018 Berlin, Quasimodo -> Tickets
15.05.2018 Jena, Volksbad -> Tickets
16.05.2018 Darmstadt, Centralstation -> Tickets
17.05.2018 Landsberg/Lech, Theater (Vorverkaufsstart Anfang November)
18.05.2018 CH-Zürich, Neumünster -> Tickets

Comments are closed.